Informationen als Überblick


Was ist notwendig?

Um ROFES MONICOR (kurz MONICOR) nutzen zu können benötigt man einen PC mit einem Windows-Betriebssystem und einem USB-Anschluss. Sinnvoll für die volle Nutzung ist außerdem ein Kopfhöreranschluss.

MONICOR mit Zubehör in der Verpackung
Der Lieferumfang

MONICOR wird mit einer Steuereinheit geliefert, die über USB-Anschluss mit dem PC verbunden wird. Die Programme befinden sich auf einem USB-Stick. Weiterhin gehören zum Lieferumfang 3 Klemmelektroden, mehrere Klebeelektroden, ein Verbindungskabel zwischen Klemmelektroden und Steuereinheit und ein Verbindungskabel zwischen Klemm- und Klebeelektrode und Kopfhöreranschluss. Zusätzlich werden Aluminiumbehälter mit Informationsträgern für die Anfangsausstattung mitgeliefert. 

Wie arbeitet MONICOR?

 

Monicor liest Frequenzen des gesamten Körpers  - alle Organe und Körperteile - und analysiert diese indem sie mit normalen Werten verglichen werden. Daraufhin wird der Gesundheitszustand aufgezeigt. Gibt es Abweichungen vom Normalzustand, ist das Gerät in der Lage die Frequenzen zu korrigieren und Organe und Körperteile dadurch zu verbessern oder zu "reparieren". Monicor liest auch die Frequenzen der Akupunkturpunkte und erkennt, welche Punkte schwach sind. Indem die schwächsten Punkte ausgewählt und  ebenfalls korrigiert werden können, bietet Monicor die ideale Akupunkturbehandlung - ohne Nadeln!!

Meridianuhr mit zusätzlichen Erklärungen als erster Grobüberblick

Das Programm in der Monicor-Datenbank erkennt die Frequenzen der am häufigsten vorhandenen Parasiten und kann prüfen, welche davon im Körper aktiv sind. Monicor kanndurch gezielt Frequenzbehandlung dfür sorgen, dass diese Parasiten dem Körper keinen Stress mehr bereiten. 

 

Zusätzlich entdeckt Monicor grobe Frequenzen im Körper  (0 - 100 Hz) und korrigiert diese. Grobe Frequenzen werden durch feinere Frequenzen kontrolliert, die in den Körperflüssigkeiten. Zellmembranen und der DNA vorkommen. Mit anderen Worten, man kann mit der Hilfe von Monicor das Symptom erkennen und durch Stärkung der Akkupunkturpunkte den Energiestatus beeinflussen und korrigieren.

Wie kann MONICOR Parasiten erkennen?

Monicor sendet Frequenzen, die den entsprechenden Frequenzen der Parasiten, Bakterien usw. entsprechen. Sofern die gesuchten Erreger vorhanden sind, reagieren diese auf die Frequenzen, was wiederum durch das System messbar ist und entsprechend den Reaktionen ausgewertet wird. Da jeder Erreger mindestens eine spezifische Frequenz hat, können so mit hoher Wahrscheinlichkeit die entsprechenden Erreger detektiert werden.

Ergebnisse eines Stresstests mit der Suuche nach Herpes

Welche Erreger kann MONICOR erkennen?    

MONICOR kann ca. 170 Erreger (Parasiten, Würmer, Bakterien, Viren usw.) erkennen. Darunter befinden sich die meisten gängigen Erreger.

Eine kleine Auswahl:

Salmonellen, Hepatitis B oder C, Herpes, HIV, Borrelien, Pneumokokken, Streptokokken, Haemophilus Influenzae, Campylobacter, Heliobacter, SARS und viele andere.

Wie kann MONICOR helfen?

Das Programm MONICOR bietet unterschiedliche Therapien an, die entweder getrennt voneinander oder zusammen angewandt werden können.

  • Die Meridiane können reguliert werden auf Grund der vorgenommenen Messung. MONICOR reguliert eigenständig die Meridiane, die die höchste Aufmerksamkeit erfordern. Bei der Regulierung erfolgt ein ständiges Feedback, so dass auf Reaktionen wiederum sofort reagiert werden kann.
  • Hat MONICOR Erreger detektiert, so besteht die Möglichkeit diese sofort zielgerichtet mit Frequenzen zu behandeln. Diese Frequenzbehandlung kann durch eine individuelle Musik- und Farbtherapie unterstützt werden. 
  • MONICOR bietet die Möglichkeit zielgerichtet Frequenztherapien auszuwählen, die ebenfalls abgestimmt mit Musik- oder Farbtherapie unterstützt werden können.
  • MONICOR bietet außerdem bei längeren Therapien die Möglichkeit Informationsträger zu erstellen, die dann auf die Haut geklebt werden und danach in ca. 5 - 8  Stunden ihre Wirkung entfalten.